Samstag, 27. August 2011

Die Schwarze Sonne - Das Schloss der Schlange

Die Serie existiert nun auch schon ein Weilchen und weil die einzelnen Folgen derzeit für wirklich kleines Geld zu haben sind, möchte ich noch einmal mit Nachdruck eine Empfehlung aussprechen.
"Die Schwarze Sonne" ist eine durchdachte und vor allem anspruchsvolle Hörspielreihe aus der Schmiede von Lausch
Wer etwas zum Einschlafen sucht, der wird hier nicht fündig, denn dem Hörspiel sollte man schon sehr genau lauschen, um die ganzen Fäden aufzunehmen, die gesponnen werden.
Teil 1 "Das Schloss der Schlange" ist allerdings noch eine recht schlichte und klassische Geschichte aus der Phantastik. Der junge Adam Salton kommt zurück nach England und wird von seinem Onkel Richard und dessen Freund Nathaniel de Salis aufgenommen. Schon bald lernt er die bezaubernde  Mimi Watford kennen, aber auch den boshaften Großgrundbesitzer Edgar Caswell. Die Geschichte nimmt sehr bald übernatürliche Züge an. Adam bekommt Flashbacks aus einer längst vergangenen Zeit und irgendwie scheinen die Epochen miteinander verwoben zu sein.
Die Auftaktgeschichte baut zwar noch auf einer Erzählung von Bram Stoker auf, aber schon ab der zweiten Folge entfalteten sich die Welt von "Die Schwarze Sonne" Stück für Stück und wirft ihren geheimnisvollen Mantel um die Aufmerksamkeit des Hörers.
Die Sprecher sind sehr gut gewählt und passen hervoragend zur den Charakteren. Auch die Effekte sind auf oberem Niveau, so dass die Kulisse eines viktorianischen Englands mit seinen Ländereien, die von Mooren und weitläufigen Feldern geprägt sind, vor dem geistigen Auge erscheint.
Eine Anschaffung in Form einer CD lohnt sich bei dieser Veröffentlichung im Gegensatz zu den meisten anderen Produktionen sehr wohl. Ich bin mittlerweile dazu übergangen die meisten Hörspiele aus Platzmangel und Geldersparnis als digitalen Download zu kaufen, aber "Die Schwarze Sonne" fällt mit einem liebevollen Booklet angenehm auf. Ganz besonders genial ist, dass Schlüsselszenen in schwarz/weiß Zeichnungen abgedruckt sind und so einen wunderbaren Rahmen zur Handlung geben.
Bisher sind 10 Episoden erschienen, leider ist die Serie damit noch nicht abgeschlossen und es bleibt zu hoffen, dass die derzeit auf Eis liegende Reihe irgendwann fortgesetzt wird. Als Bonus gibt es noch eine informative Internetseite und einen Podcast, der bestimmte Personen und Ereignisse aus dem Hörspiel aufgreift und vertieft erklärt. Den Podcast sollte man jedoch erst ab der zweiten Folge beginnen, da hier das erste Mal real existierende Personen aus vergangenen Epochen auftauchen, die im Cast behandelt werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen