Donnerstag, 6. Oktober 2011

Animal Man #1

Das Comic war eine echte Premiere für mich. Vom Charakter Animal Man war mir bisher nichts bekannt und daher habe ich neugierig das Heft geordert und es vermieden mir Previews anzusehen. Das Cover hatte mich überzeugt und das wenige, was mir über die Person Buddy Baker wusste, hat ausgereicht, um mich für das Comic zu entscheiden. Der Leser wird mit einem kurzen Interview in die Welt des Animal Man eingeführt. Er erfährt, dass der Typ früher ein Aktivist war, dann ein Superheld und mittlerweile in einem Indipendentfilm mitspielt. Der zweifache Vater ist sucht selbst irgendwie nach einer Aufgabe und wird schlussendlich doch wieder aktiv. 
Seine richtig rafft man die Kräfte allerdings nicht. Er scannt irgendwie die Umgebung und sucht sich dann ein Tier aus, dessen Kräfte er für den Moment annimmt? Naja, das Konzept ist jedenfalls nicht wirklich neu (ok, es gibt den Charakter ja auch nicht erst seit September 2011, aber trotzdem). Der Schluss ist jedenfalls reichlich abgefahren, was mir extrem gefallen hat. Der wtf-Moment ist ziemlich krass und könnte eine gute Storyline einleiten. Man weiß wenig bis gar nichts und irgendwas ist mit seiner kleinen Tochter los. Dass das ganze als Familystory aufgezogen wird, finde ich eigentlich ganz passend.
Die Zeichnungen sind sehr speziell und ich verstehe jeden, der darauf nicht wirklich klar kommt. Foreman hat einen Stil, der teilweise sehr nach Oldschool aussieht, aber auch sehr klar und fast steril wirkt. Wird es im Comic dagegen animalisch, ändert sich der Stil ebenfalls und er wird schroffer. Das passt eigentlich ganz gut und grade bei den größeren Panels mit mehr Details kommt es hervorragend zur Geltung. Ich hatte mir ein bisschen mehr erwartet, aber das gilt eigentlich für viele #1 Nummer. Immerhin komme ich ja vom Trade und da vergisst man sehr schnell, wie kurz einzelne Comichefte ja sind. Bei Animal Man hat man jedenfalls nicht das Gefühl, dass wirklich viel passiert, aber trotzdem viel vermittelt wird.
Ich werde die Serie auch weiterhin antesten und hoffe, dass sich die Handlung noch etwas entfaltet und ein wenig komplexer wird. Immerhin ist es ein völlig neuartiges Universum des Animal Mans, das es zu erkunden gibt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen