Donnerstag, 6. Oktober 2011

Grifter #1

Okay, okay. Die neuen Hefte sind eingetrudelt und da ich momentan mit einer Grippe flach liege, habe ich dankenswerter Weise die Zeit alle in einem Rutsch zu konsumieren.
Beginnen wir mit Grifter. Ein Wildstormcharakter, der mir komplett unbekannt war, mich aber direkt fasziniert hat.
Der Protagonists Cole Cash befindet sich in einem Flugzeug, wird von sinistren Stimmen geplagt und nach kurzer Zeit angegriffen. Man wird unmittelbar ohne viele Erklärungen in die Handlung geworfen. In einem Flashback lernen wir den Charakter etwas näher kennen, es bleibt allerdings vieles verborgen und man ist gespannt, wie sich die Geschichte weiter entwickelt.
Der Typ macht einen ganz smarten Eindruck und ist mit der ganzen Situation offensichtlich hoffnungslos überfordert. Der Leser wird also bei 0 mitgenommen und nimmt an der Bewältigung der Umstände teil.
Insgesammt passiert sicherlich sehr wenig in der ersten Nummer, aber die Sache mit den verborgenen Viechern scheint sehr interessant zu werden und nicht zuletzt das unfassbar großartige Artwort von Cafu, macht das Comicheft zu einem absoluten Genuss. Ein aufgeräumter, klarer Stil steht dem Charakter sehr gut und die Kolorierung von Andrew Dalhouse ergänzt die Zeichnungen zu einem großartigen Gesamtwerk.
Insgesamt ein gutes Heft mit herausragendem Artwork, das für die Zukunft einiges an Potential verspricht. Ich werde dran bleiben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen